14/24 Der Bart im Winter

Wir Läufer sind keine Weicheier, wir laufen auch im Winter, bei Minusgraden. Ich persönlich besonders gern, nebenbei bemerkt, lief ich doch meine 10km-Bestzeit bei ca. -5°C. Es kommt aber manchmal vor, dass es nicht nur sehr kalt, sondern auch noch windig ist. Nun, für den Oberkörper helfen beispielsweise Windstopperjacken oder -westen, aber was ist mit dem Gesicht? Manchmal habe ich das Gefühl, dass diverse Gesichtspartien regelrecht einfrieren. Jetzt frage ich mich, ob ein Vollbart wohl Abhilfe schaffen würde? Sind Männer mit Vollbart im Winter im Gesicht weniger kälteempfindlich als andere? Und ist ihnen im Umkehrschluss im Sommer schneller warm? Eine Bartlängenempfehlung, die mit der Außentemperatur und der Windgeschwindigkeit korreliert, fände ich durchaus interessant…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s