Heiß.

Aufgrund der Hitze und des Verkehrs entschloss ich mich kurzfristig, mir den Anreisestress nach Darmstadt zu ersparen. Der Stadtlauf musste dieses Jahr also leider ohne mich stattfinden.
Stattdessen fuhr ich mit einer netten Truppe Feuerbacher Läufer zum Stammheimer Läuferabend neben Calw um einen ordentlichen Trainingslauf zu absolvieren. Nebenbei sei erwähnt, dass das für die RAF-Mitglieder umgebaute Gefängnis im Stuttgarter und somit anderen Stammheim liegt.
Die Bedingungen waren mit 40°C alles andere als ideal, und um die Gemeinheit perfekt zu machen lag die Tartanbahn auch noch genau neben dem örtlichen Freibad.
Dennoch wollte ich die 3000 m flott angehen und war von Beginn an auf mich allein gestellt. Schon nach der ersten Runde war die Hitze fast unerträglich und das Wasser, mit dem ich mich vor dem Start bespritzt hatte verdunstet. Nach 3:05 für den ersten folgte eine 3:12 min für den zweiten Kilometer. Den letzten km lief ich in 3:10 min und gewann in 9:27,04. Noch annehmbar für die Bedingungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s