HM 10000 m

IMG_8653Es war warm, zu warm für mich, hinzu kamen noch Magenprobleme noch vor der Hälfte. So vielleicht die Kurzfassung der diesjährigen hessischen Meisterschaften über 10000 m. Jetzt stehen 34:55,66 min in der Ergebnisliste, was immerhin noch Rang fünf im Gesamteinlauf und Platz zwei bei den Männern bedeutete.

Nach dem Motivationsloch zu Beginn der Bahnsaison dachte ich, es liefe wieder besser. Im Training ist der Spaß zurück, und auch die unmittelbare Vorbereitung passte: Genug Pause, genug getrunken, ein Mittagsschlaf am Renntag. Auch andere glaubten an mich: Svenja, meine Eltern, mein Bruder, Axel, Martin und Stefanie, Werner, Hermann, alle waren sie zum zuschauen ins nahe Neu-Isenburg gekommen. Um mich dann doch wieder eingehen zu sehen. Dass die Magenprobleme kamen, war meiner Meinung nach nicht vorherzusehen und natürlich unglücklich. Immerhin passte die Einstellung wieder. Denn zwischenzeitlich wollte ich schon eine Pause einlegen, um die Toilette aufzusuchen. Am Ende konnte ich immerhin noch einmal beschleunigen und den fünften Platz zurückerobern. Jetzt freue ich mich auf den Darmstädter Stadtlauf, in hoffentlich besserer Tagesform.

Advertisements

Ein Gedanke zu „HM 10000 m

  1. Pingback: KW 22+23 | Laufen hilft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s