23/24 Zitiert IV

„Wie sich ein Marathon-Weltrekord anfühlt? Unbeschreiblich. Am besten ist es, Sie probieren es selbst einmal aus.“ (Haile Gebrselassie)

Eine typische Ansage: versuchen Sie es doch selbst. Gehen Sie raus und laufen. Ohne Grenzen im Kopf. So schnell laufen, wie es geht. Die eigenen Grenzen verschieben, und – im Falle eines Weltrekords – die der Welt.
Vor morgen ein guter Schlusspunkt des Adventskalenders. Ein Aufruf nämlich es selbst zu versuchen: laufen zu gehen. Immer wieder. Und ab und zu versuchen, so schnell zu rennen, wie es geht.

Haile Gebrselassie (*18. April 1973 in Asella, Äthiopien) ist der (vielleicht) größte Läufer aller Zeiten. Er stellte insgesamt 27 Weltrekorde auf, holte zwei olympische Goldmedaillen und vier Weltmeisterschaftstitel über 10000 m. Nach seiner Karriere auf der Bahn gewann er vier Mal hintereinander den Berlin-Marathon – inklusive des Weltrekords von 2h03’59 2008 – sowie drei Mal den Dubai-Marathon. Und alles mit einem Lächeln! Denn auch wegen seiner einzigartigen Ausstrahlung wird Haile weltweit verehrt.

Advertisements

16/24 Wenn Sprinter zu richtigen Läufern werden

Arne Gabius zu Marathon sub 2 (http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/laeufer-arne-gabius-hart-trainieren-leicht-gewinnen-13392908-p2.html)

Man müsste dafür den Halbmarathon in weniger als einer Stunde laufen, zwei Mal. Das halte ich in den nächsten zwanzig Jahren für unmöglich. Kimetto und Kipsang und auch Emanuel Mutai sind Talente des Jahrzehnts. Aber für solch eine Leistung braucht es ein Jahrhunderttalent wie Usain Bolt. Er hat den Stil des Sprints profund verändert, weg von den Muskelmännern hin zu richtigen Läufern.

08/24 Es kroicht und floicht

Mal stehen sie dort auf der Wiese,
mal springen sie auch über diese,
immer leicht und elegant –
die Grundhaltung ist angespannt.
Die Rehe, die Rehböcke.

Mal sieht man dort im Baum hoch oben,
auf nem Ast Weiterlesen

Laufhelden

IMG_9932Lasst mich eine Geschichte erzählen. Von einem Helden. Einem Laufhelden. Oder besser: vielen Laufhelden. Denn es gibt sie öfter, als man zunächst denkt. Sowohl Frauen, als auch Männer. Alle haben sie Niederlagen einstecken müssen, aber alle sind sie wieder aufgestanden!

Stellt euch jemanden vor, der Erfolg im Beruf hat. Oder auch nicht. Mit Übergewicht. Der beim Treppenlaufen ins Schnaufen kommt, dem es gesundheitlich nicht allzu gut geht. Ganz blass ist, weil er nie draußen ist, die Sonne nur aus dem Fernsehen oder vom Wochenende kennt. Und insgesamt deshalb öfter schlechte Laune hat. Öfters gibt es
Weiterlesen

Nein zu Weizen

CAM00639Wer sich gesund ernährt, der meidet Weizen – aber warum eigentlich? Nur, weil im hellen Weizenmehl mehr Energie steckt als in anderen Sorten und man deshalb bei gleicher Kalorienzufuhr weniger im Magen hat als bei dunkleren Mehlsorten? Nein, der Hauptgrund sind die sogenannten Lektine.

Lektine sind komplexe Proteine, die Weiterlesen

04/24 Kommen – Rennen – Heim gehen

IMG_4057Ich bezeichne mich als Läufer, was mache ich also (für einen Sport)? Im Sinne der Bipedie bewege ich mich auf zwei Beinen fort. In unserer heutigen Gesellschaft kann ich allein darauf schon stolz sein, weil es scheint, dass immer mehr Menschen sich nicht mehr habituell (gewohnheitsmäßig) sondern vielmehr fakultativ (gelegentlich) auf ihren zwei Beinen fortbewegen. Doch zurück zur eigentlichen Frage: wenn ich mich als Läufer bezeichne, was meine ich damit? Den Jogger, der sich dauerlaufend entspannt? Den Bahnläufer bzw. Leichtathleten, der möglichst schnell rennen will? Gar den Marathonläufer, der Weiterlesen

01/24 Es wird knapp – Geschenkideen

IMG_4457Nur zur Erinnerung: bald ist Weihnachten. Höchste Zeit also, Geschenke zu kaufen. Für all jene, die noch einen Läufer bzw. eine Läuferin zu versorgen haben, hier sieben Geschenkideen, bei denen ganz bestimmt etwas Passendes dabei ist:

1) Freistart: Wie wäre es, die Startgebühr für einen besonderen Wettkampf zu übernehmen? Für einen Landschaftsmarathon, einen großen Stadtlauf, einen Hindernis- oder Crosslauf? Eine Idee, auf die ich komme, weil ich durch meinen Freistart beim Jungfrau-Marathon ein absolut einmaliges Erlebnis haben durfte. Ohne den Freistart wäre ich nie auf die Idee gekommen, dort an den Start zu gehen. Hier wird also nicht nur Geld geschenkt, sondern eine Erinnerung, die man nie vergisst!
Bei einem solchen Geschenk ist natürlich aber einiges zu beachten, so muss Weiterlesen