5000 m bzw. 5 km

Darmstadt: Stadtlauf
Termin: Ende Juni
Meiner Ansicht nach der tollste Stadtlauf überhaupt. Mit straffer Organisation und keinen No-Name-Werbebanner-Leibchen, sondern schick designten Nike-T-Shirts. Für jeden ein Muss, mindestens einmal dabei zu sein. Im Mittelpunkt stehen die 5 km, die in eigenen Rennen von verschiedenen Altersklassen unter sich ausgetragen werden. Dreieinhalb Runden geht es durch die Darmstädter Fußgängerzone, mit Massen von Zuschauern. Eine Treppenpassage und ein Anstieg sorgen für Rhythmuswechsel. Obwohl es Preisgeld nur für das Abschlusshighlight, die Eliteläufe, gibt, sind eigentlich alle Rennen gut besetzt. Für mich außerdem besonders, weil ich fünf Jahre in Darmstadt studiert habe.
Bestes Abschneiden (2012): 15:43 min, Platz 1

Koblenz: Mini-Internationales
bestenlistenfähig
Termin: Mai
DAS Meeting für Bestzeiten über 5000 m. Wer die zwölfeinhalb Stadionrunden schnell laufen will, muss sich dort in die Starterlisten eintragen. Meist kommen zwei Frauenläufe und fünf bis sechs Männerrennen zustande, ideal also, um „mitzuschwimmen“. Einziger Nachteil sind die immer später werdenden Startzeiten, für Läufer ab 15:15 min ist mit 22 Uhr oder später zu rechnen.
Bestes Abschneiden (2012): 15:36,69 min, Platz 83

Pfungstadt: Abendsportfest
bestenlistenfähig
Termin: Mai bis September, 1. Mittwoch des Monats
Pfungstadt ist ideal für alle Leistungsklassen, denn dort werden die Läufe schlicht nach Meldezeit gesetzt. Über drei- und fünftausend Meter kommen meist zwei bis drei Zeitläufe zustande. Durch Startzeiten gegen 21 Uhr sind die Bedingungen fast immer ideal. Auch die Bahn ist angenehm zu laufen, diese wurde erst vor wenigen Jahren von Grund auf saniert. Für Zielzeiten von unter 9:10 bzw. 16:00 min muss man Glück haben: manchmal dicht besetzt, manchmal allein auf weiter Flur.
Bestes Abschneiden (2012): 8:59,99 min (3000 m), Platz 1

Seligenstadt: Winterlaufserie
Termin: November bis Februar, 3. Samstag des Monats
Kein schneller Kurs, Mischung aus Wald- und Crosslauf mit einigen engen Kurven. Die versetzt startenden 10-km-Läufer können kurzfristig behindern. Immer gut für einen Tempolauf mit Wettkampfcharakter.
Bestes Abschneiden (2011): 16:36 min, Platz 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s